Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

COC-M: Bartol und Baer gewinnen in Klingenthal

Erstellt am: 06.01.2019 15:35 / sk

Da der erste Wettkampf beim Continentalcup in Klingenthal (GER) am Samstag auf Grund der schwierigen Wetterbedingungen nicht stattfinden konnte, fanden am Sonntag gleich zwei Springen in der Vogtland-Arena statt.


Im ersten Wettkampf des Tages ging der Sieg an den Slowenen Tilen Bartol, der mit 137.5 m und 131 m und 233.8 Punkten zum insgesamt fünften Mal im COC ganz oben auf dem Podest stand. 

Rang zwei ging an Andreas Granerud Buskum aus Norwegen mit 132 m und 127.5 m und 220.8 Punkten. Der 22-jährige durfte sich mit dieser Leistung über das bisher beste Ergebnis seiner Karriere freuen.

Den dritten Platz teilten sich Marius Lindvik aus Norwegen (129.5 m und 130 m) und der Deutsche Pius Paschke (125.5 m und 130.5 m) mit jeweils 218.9 Punkten.

 

Shohei Tochimoto gelang mit 130.5 m der beste Sprung im zweiten Durchgang und eine Verbesserung von Platz 17 auf 5. Der Japaner verpasste das Podest dabei um nur 0.9 Punkte. Seine bisher beste Leistung im Continentalcup zeigte Sandro Hauswirth aus der Schweiz mit Platz sechs. 

 

Severin Freund erreichte bei seinem ersten Antreten im COC seit fast zehn Jahren den siebenten Platz, unmittelbar hinter dem Weltmeister von 2015 sorgten Kilian Märkl, Moritz Baer, Luca Roth und Martin Hamann auf den Rängen acht bis elf für ein starkes Mannschaftergebnis der Deutschen.

 

Nach einer ganz kurzen Pause fand auch gleich der zweite Wettkampf statt, der dann aber in nur einem Durchgang entschieden wurde. Für Moritz Baer endete der lange Tag in Klingenthal mit seinem ersten Sieg im Continentalcup. Der 21-jährige zeigte einen Sprung auf 137.5 m und gewann mit 118.7 Punkten.

Der erst 17-jährige Slowene Zak Mogel, der im ersten Wettkampf als 47. die Finalqualifikation klar verpasst hatte, zeigte diesmal mit 139.5 m den weitesten Sprung und erreichte damit mit 117.1 Punkten den zweiten Rang.

Marius Lindvik schaffte es erneut unter die Top 3 und konnte mit 131 m und 116.5 Punkten seinen dritten Platz wiederholen.

 

Für den 18-jährigen Kilian Märkl aus Deutschland war bereits der achte Platz vorhin sein bestes Ergebnis im COC, das konnte er dann mit Rang vier im zweiten Wettkampf sogar noch verbessern. Mit Luca Roth und Pius Paschke als Sechstem und Neuntem erreichten noch zwei weitere Athleten des DSV die Top 10.

 

Auch Filip Sakala aus Tschechien (5.) und der Este Artti Aigro (7.) durften sich genau wie Shohei Tochimoto (8.) über ein top Ergebnis freuen. Für Andreas Granerud Buskum reichte es diesmal zu Rang 10.

 

In der Gesamtwertung des COC führt Marius Lindvik mit jetzt 365 Punkten. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Robin Pedersen (275 Punkte) und Markus Schiffner (242 Punkte), die beide im Weltcup in Bischofshofen starten wo am nächsten Wochenende der Continentalcup fortgesetzt wird.

 

Komplettes Ergebnis 1. Wettkampf

Komplettes Ergebnis 2. Wettkampf

 

Photos: © Brand-Aktuell

Statistiken

Weitester Sprung
142.0m
Lienher, Maximilian (AUT)
Kürzester Sprung
95.5m
Lauchlan, Nigel (CAN)
Durchschnittliche Weite
115.6m
Sprünge über K-Punkt
25.6%
Anzahl Nationen
14
Anzahl Nationen in den Top 10
5
Beste Nation in den Top 30
9
Deutschland
Für Bartol, Tilen ist es der erste COC Sieg seit
01.10.17
Klingenthal
Für Slowenien ist es der erste COC Sieg seit
18.02.18
Dezman, Nejc (SLO) Brotterode